Kampfmittel Luftbildauswertung / historische Erkundungen

Luftbildauswertung/Historische Erkundung

Gefährdungsabschätzung auf Grundlage historischer Unterlagen

Um mögliche Gefahren durch Kampfmittel frühzeitig abzuschätzen, wird auf Grundlage von Auswertungen historischer Luftbilder und Dokumente im Vorfeld eine Gefährdungsbeurteilung erstellt. Die in verschiedenen Archiven recherchierten Unterlagen werden auf potenzielle Kriegseinwirkungen im Untersuchungsgebiet untersucht. Aus georeferenzierten Luftbildern kann die Lage von militärischen Strukturen, Schadensflächen, Bombentrichtern und ggf. Verdachtspunkten für Bombenblindgänger ermittelt werden.

Arbeitsschwerpunkte bei der Luftbildauswertung/Historischen Erkundung

  • Recherche und Beschaffung von Unterlagen (Luftbilder, Dokumente, etc.) in unterschiedlichen Archiven
  • Auswertung der Luftbilder bezüglich Kriegseinwirkungen
  • Ermittlung der Lage von Kriegseinwirkungen (milit. Strukturen, Bombentrichter, Bombenblindgängerverdachtspunkte, etc.)


Was liefert die Luftbildauswertung/Historische Erkundung für Ihr Bauvorhaben?

Sie erhalten Erkenntnisse zu Luftangriffen und Bodenkämpfen in Ihrem Baufeld und eine Empfehlung für die weitere Vorgehensweise bezüglich der Kampfmittelsituation.

Fachbetrieb für Kampfmittelbergung nach §7 und §20 SprengG.

Reuss Kampfmittel- und
Munitionsbergung GmbH

Daimlerring 2
D-63839 Kleinwallstadt

Tel. +49 (0) 6022 507025 0
Fax. +49 (0) 6022 - 507025 29
info@reuss-kampfmittelbergung.de